Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bei der Installation von Windows Server 2016 mithilfe des Setup-Assistenten können Sie zwischen Windows Server 2016 und Windows Server (Server mit Desktopdarstellung) wählen. Die Option „Server mit Desktopdarstellung“ ist das Äquivalent der in Windows Server 2012 R2 verfügbaren vollständigen Installationsoption mit dem Feature „Desktopdarstellung“ in Windows Server 2016. Wenn Sie im Setup-Assistenten keine Auswahl treffen, wird Windows Server 2016 installiert. Dies ist die Server Core-Installationsoption.

Die Option „Server Core“ erfordert weniger Speicherplatz auf dem Datenträger, reduziert die potenzielle Angriffsfläche und insbesondere die Wartungsanforderungen. Daher empfiehlt es sich, die Server Core-Installation auszuwählen, sofern Sie die zusätzlichen Benutzeroberflächenelemente oder grafischen Verwaltungstools, die in der Option „Server mit Desktopdarstellung“ enthalten sind, nicht unbedingt benötigen. Wenn Sie die zusätzlichen Benutzeroberflächenelemente benötigen, finden Sie weitere Informationen hierzu unter Installieren von Server mit Desktopdarstellung. Eine noch einfachere Option finden Sie unter Installieren von Nano Server.

Folgende Rollen sin bei der Installation von Windows Server 2016 Core verfügbar:

Active Directory-Zertifikatdienste
ActiveDirectory-Domänendienste (ADDS)
DHCP-Server
DNS-Server
Dateidienste (einschließlich Ressourcen-Manager für Dateiserver)
Active Directory Lightweight Directory Services (ADLDS)
Hyper-V
Druck- und Dokumentdienste
Streaming Media-Dienste
Webserver (einschließlich einer Teilmenge von ASP.NET)
Windows Server Update Services
Active Directory-Rechteverwaltungsserver
Routing- und RAS-Server und folgende Unterrollen:
Verbindungsbroker für Remotedesktopdienste
Lizenzierung
Virtualisierung

 

Quelle: Microsoft Technet

Altaro

Silver 164

Bücher

jarz Windows 10 klein
 

Copyright © winxperts4all.com. All Rights Reserved.