Microsoft Hyper-V V3

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Dies ist ein bekanntes Problem mit dem Netzwerkadapter-Treiber Broadcom, wenn VMQ aktiviert ist. Netzwerkadapter von Broadcom sind betroffen:

  • 57712,57800,57810,57840

Lösung

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Heute hatte ich beim Einrichten einer Replikation folgendes Problem:

Replikation Fehler 01

 

Lösung:

 

Replikation Fehler 03

 

Nun geht die Replikation wieder.

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Auf einem meiner Hyper-V Server 2012 R2 hatte ich beim Kopiervorgang von VMs über das Netz eine sehr langsame Netzgeschwindigkeit. Nach längerem Suchen bin ich dem Übeltäter auf die Spur gekommen. Auf dem Hyper-V ist eine Broadcom Netzwerkkarte verbaut. Dort musste ich folgende Einstellung auf disabled setzen und sofort ging die Geschwindigkeit nach oben.

Broadcom

 

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ich habe eine Anleitung geschrieben, wir man mit dem Microsoft Virtual Machine Converter (MVMC) virtuelle Maschien von VMware nach HyperV 2012 R2 migrieren kann.

 

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

In einem früheren Artikel habe ich beschrieben, wie man mit Hilfe von Microsoft Virtual Machine Converter  VMware Maschinen nach Hyper-V migriert. Der Virtual Machine Converter bringt auch ein ein leistungsstarkes Powershell Modul mit. Damit lassen sich VMware vmdk Dateien in vhdx Dateien umwandeln.

 

  • Microsoft Virtual Machine Converter downloaden und installieren
  • Powershell mit administrastiven Rechten starten
  • Modul importieren
    Import-Module "C:\Program Files\Microsoft Virtual Machine Converter\MvmcCmdlet.psd1"
    powershell01
  • folgende Befehle stehen zur Auswahl
    get-command -Module mvmccmdlet
    powershell02
  • mit folgendem Befehl kann eine vmdk Datei in eine dynamische vhdx Datei umgewandelt werden

    ConvertTo-MvmcVirtualHardDisk -SourceLiteralPath "F:\Convert\Server Test VM.vmdk" -DestinationLiteralPath "F:\Convert" -VhdType DynamicHardDisk -VhdFormat Vhdx

powershell03

powershell04

powershell05

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Eine virtuelle NTFS formatierte dynamische Festplatte (vhd, vhdx) lässt sich entweder über die GUI oder über Powershell komprimieren. Auf diese Weise lässt sich verhindern, dass solche Datenträger ständig wachsen.

Beim Komprimieren werden die verwendeten Blöcke ähnlich wie beim Defragmentieren neu angeordnet und die nicht genutzten Blöcke freigegeben.

Wenn ein Komprimieren über die GUI oder die Powershell nicht funktioniert, muss  man zuerst innerhalb der VM die freien Blöcke der VM freigeben.

 

Vorgehensweise:

Sysinternals sdelete herunterladen.
In der laufenden VM zur jeweiligen Festplatte wechseln, und sdelete dorthin kopieren.

Aufruf mittels sdelete -z (z steht für zero free space)

VM herunterfahren und entweder über die GUI oder über die Powershell die VHD(X) komprimieren.

 

Quelle

 

Altaro

Silver 164

Bücher

jarz Windows 10 klein
 

Copyright © winxperts4all.com. All Rights Reserved.