Microsoft Hyper-V R2

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach Aussage von Microsoft ist Hyper-V eine Kernkomponente des Windows-Betriebssystems. In anderen Worten bedeutet dies, dass Hyper-V konzeptionell nicht auf das Server-Betriebssystem beschränkt ist, obwohl die Hypervisor-Funktionalität aktuell nicht für Windows 7 zur Verfügung gestellt wird. Virtualisierungsexperte Bernhard Tritsch startete Anfang 2011 das Selbstexperiment, Hyper-V als Client-Hypervisor auf seinem Laptop zu installieren und für die tägliche Arbeit zu verwenden. Dieser Vortrag beinhaltet seine praktischen Erfahrungen mit vielen Live-Demos über Benutzbarkeit, Netzwerkanbindung und Systemverwaltung.

Video

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In einem früheren Artikel habe ich beschrieben, wie man Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 in eine VHD Datei installiert und mittels Multiboot in ein bestehendes System einrichtet. Möchte man nun aber diese VHD Datei direkt in Hyper-V einbinden, dann wird diese VHD Datei nicht booten, da sich keine Boot Konfiguration darauf befindet.

Folgende Schritte sind notwendig, damit die VHD Datei bootfähig wird:

Zuerst müssen wir die Primary Partition in der VHD "aktiv" machen. Auf der Kommandozeile starten wir Diskpart.

  • Diskpart
  • Attach Vdisk
  • select part 1
  • active
  • Select vdisk file=F:\<VHDNAME>.VHD
  • Assign letter=X
  • exit
  • Nun wechseln wir nach X:\Windows\System32
  • BCDboot.exe X:\Windows /s X:\
  • BCDedit /store X:\boot\BCD /set {bootmgr} device boot
  • BCDedit /store X:\boot\BCD /set {default} device boot
  • BCDedit /store X:\boot\BCD /set {default} osdevice boot
  • nun wechseln wir wieder nach C:\
  • Diskpart
  • Select vdisk file=F:\<VHDNAME>.VHD
  • detach vDISK
  • Exit

 

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Auf der Microsoft Technet Seite werden die Anforderungen für die Nutzung von RemoteFX beschreiben.

http://blogs.technet.com/b/windowsservergermany/archive/2011/02/21/anforderungen-f-252-r-remotefx.aspx

Wer seinen Prozessor überprüfen möchte, kann dies mit dem Sysinternals Tool Coreinfo erledigen:

http://technet.microsoft.com/en-us/sysinternals/cc835722

Hier gibt es noch eine Anleitung dafür.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wer Windows Server 2008 R2 oder Hyper-V R2 ausprobieren möchte und keinen freien Computer hat, kann dies mit einer Installation des Systems in eine VHD Datei und anschließendem Multiboot lösen.

Voraussetzungen: Windows 7 or Windows Server 2008 R2. Windows PowerShell muss installiert sein.

Anleitung:

  1. Hyper-V Server 2008 R2 (or Windows 7, Windows Server 2008 R2) downloaden.
  2. Microsoft's Windows Image installation script. Microsoft Download
  3. ISO Datei mounten
  4. Nach dem Mounten den SOURCES Ordner (in meinem Beispiel F:) an den gewünschten Ort kopieren.
  5. Das Powershell Script (Install-WindowsImage.ps1) in den Sources Ordner kopieren 
  6. Computer Verwaltung öffnen, Datenträgerverwaltung rechts Klick, Virtuelle Festplatte erstellen
  7. Speicherort für die vhd Festplatte und Größe wählen
  8. Datenträger initialisieren, formatieren und Laufwerksbuchstaben zuweisen (bei mir X:)
  9. Windows PowerShell als Administrator starten und folgende Befehle ausführen:
    Set-ExecutionPolicy Unrestricted
    F:
    cd \sources
    Für die Testversion von Windows 7 Enterprise und Hyper-V Server 2008 R2, gilt folgendes:
    .\Install-WindowsImage.ps1 –WIM F:\sources\install.wim -Apply -Index 1 -Destination X:

    Für Windows Server 2008 R2 Enterprise Full Installation, gilt:
    .\Install-WindowsImage.ps1 –WIM C:\sources\install.wim -Apply -Index 3 -Destination X:
  10. Der Prozess dauert ein paar Minuten, anschließen die Festplatte wieder unmounten

Hier gibt es weitere Infos

Multiboot / Boot Menu Setup Anleitung:

  1. Command Prompt als Administrator
  2. Ausführen:
    bcdedit /copy {current} /d "Hyper-V Server Test"
  3. Es wird eine GUID Nummer erzeugt: {fb557585-549d-11df-b7c7-adaaeda2b284}. Diese GUID wird für die folgenden Befehle benötigt
  4. bcdedit /set {GUID} device vhd=[C:]\vhd\vhdname.vhd
  5. bcdedit /set {GUID} osdevice vhd=[C:]\vhd\vhdname.vhd

Altaro

Silver 164

Bücher

jarz Windows 10 klein
 

Copyright © winxperts4all.com. All Rights Reserved.