Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ab Windows Server 2012 können Administratoren durch Kopieren eines vorhandenen virtuellen Domänencontrollers einfach und sicher Replikatsdomänencontroller bereitstellen. In einer virtuellen Umgebung müssen Administratoren nicht mehr jedesmal ein mit "sysprep.exe" vorbereitetes Serverabbild bereitstellen, den Server zu einem Domänencontroller heraufstufen und zusätzliche Konfigurationsanforderungen erfüllen, um einen Replikatsdomänencontroller bereitzustellen.

Voraussetzungen:

Zwei Hyper-V Host unter Windows Server 2012

  • Windows Server 2012 Domaincontroller
  • Gesamtstrukturfunktionsebene 2008 R2

Verwendete Server:

  • DC01 – Active Directory Domänencontroller; 172.16.0.200/16
  • HyperV01; 172.16.0.210/16
  • HyperV02; 172.16.0.211/16

Schritt 1: Dem virtualisierten Quelldomänencontroller die Berechtigung erteilen, geklont zu werden.

In diesem Verfahren erteilen Sie dem Quelldomänencontroller die Berechtigung, geklont zu werden, indem Sie mit dem Active Directory-Verwaltungscenter den Quelldomänencontroller der Gruppe Klonbare Domänencontroller hinzufügen.

Der DC01 wird der Gruppe "Klonbare Domänencontroller" hinzugefügt. Die Gruppe muss allerdings vorher oder nachher umbenannt werden in "Cloneable Domain Controllers" sonst kommt es zu einer Fehlermeldung.

Cloneable Domaincontrollers

 

 

 

 

 

 

 

Cloneable Domaincontrollers 2

 

 

 

 

 

 

 

Cloneable Domaincontrollers 3

 

Schritt 2: Ausführen des Cmdlets "Get-Get-ADDCCloningExcludedApplicationList

Klicken Sie auf dem Quelldomänencontroller (DC01) auf Server-Manager, Tools und Active Directory-Modul für Windows PowerShell, und geben Sie dann den folgenden Befehl ein:

 Get-ADDCCloningExcludedApplicationList
  • Prüfen Sie gemeinsam mit dem Softwareanbieter die Liste mit zurückgegebenen Diensten und installierten Programmen, um zu ermitteln, ob diese sicher geklont werden können. Wenn bestimmte Anwendungen oder Dienste in der Liste nicht sicher geklont werden können, müssen Sie vom Quelldomänencontroller entfernt werden, andernfalls schlägt das Klonen fehl.
  • Zum Abrufen der Dienste und installierten Programme, die für das sichere Klonen ermitteln wurde, führen Sie den Befehl erneut mit dem Switch –GenerateXML aus, um diese Dienste und Programme in der Datei CustomDCCloneAllowList.xml anzuzeigen

Get-ADDCCloningExcludedApplicationList -GenerateXml

 Cloneable Domaincontrollers 4

 Schritt 3: Ausführen von "New-ADDCCloneConfigFile"

Cloneable Domaincontrollers 5

 

 

 

 

 

 

 

Cloneable Domaincontrollers 6

 

Nun wird der DC01 heruntergefahren.

Schritt 4: Exportieren und anschließendes Importieren des virtuellen Computers des Quelldomänencontrollers

Der virtuelle DC01 wird exportiert und auf dem HyperV02 importiert.

Nach dem Import auf dem HyperV02 wird der DC01 auf dem HyperV01 wieder gestartet.

Nun auch auch der DC02 auf dem HyperV02 gestartet werden. Nach einigen Neustarts ist der DC02 bereit für den Einsatz.

 

verwendete Literatur:

Technet Artikel

Altaro

Silver 164

Bücher

jarz Windows 10 klein
 

Copyright © winxperts4all.com. All Rights Reserved.