Windows 10

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kurz zur Vorgeschichte:

Angefangen hat das im Folgenden beschriebene Problem damit, dass ich auf Domänen-Computern ein Upgrade von Windows 10 1607 auf Windows 10 1703 bzw. 1709 durchgeführt habe.

Die Version des ursprünglichen Windows 10 1607 wurde als Musterimage erstellt (Copy Profile wurde im Muster verwendet) und über WDS ausgerollt. In der betroffenen Domäne kommen servergespeicherte Profile zum Einsatz. Die zwischengespeicherten Profile werden von den Domänencomputern nach einer bestimmten Anzahl an Tagen gelöscht. Deshalb war zum Zeitpunkt des Upgrades auch noch das ein oder andere Profil lokal vorhanden.

Das Upgrade habe ich auf den betroffenen Computern mit Hilfe eines Powershell Scripts und der Aufgabenplanung gesteuert. Ein Upgrade über WSUS habe ich deshalb nicht gewählt, da ich eine benutzerbasierte Windows 10 1703 bzw. 1709 Installationsdatei verwenden wollte, wo bereits offline zahlreiche Apps entfernt wurden. Ein Upgrade über WSUS würde aber eine original Installationsdatei verwenden und ich hätte alle Apps, die ich eigentlich nicht haben möchte, wieder da.

Upgrade Prozess:

Das von mir verwendete Script funktionierte und auf den gewählten Computern wurde unbeaufsichtigt im Hintergrund das Upgrade ausgeführt. Nach einiger Zeit starteten die Computer dann neu und das Upgrade wurde fertigestellt. Der Anmeldeschirm wartete auf meine Eingabe.

Und nun beginnt die Microsoft Tragödie..

Ich meldete mich mit einem Domänenbenutzer an. Der Anmeldeprozess lief wie gewohnt  durch. Keine Fehler, alles funktionierte wunderbar. Ich hatte nur nicht bemerkt, dass ich für die Anmeldung einen Benutzer gewählt hatte, der bereits ein zwischengespeichertes Profil auf dem Computer hatte.

Bei der Anmeldung auf einem anderen Comänencomputer habe ich dann einen Benutzer erwischt, der kein lokales bzw. zwischengespeichertes Profil lokal liegen hatte. Und siehe da, die Tragödie nahm ihren Lauf. Meine Login Scripts, die auf EInstellungen des Internet Explores zurückgriffen, funktionierten nicht mehr, der Internet Explorer wollte gar nicht mehr starten, die Suchfunktion ging nicht mehr .....

Und das alles nur, da sich der Benutzer aus dem Default User Profil sein Profil neu erzeugen musste. Dort musste also der Hund begraben sein.

Nach einigen Recherchen im Internet bin ich auf eine stattliche Anzahl an Beiträgen gestoßen, die auch ähnliche Probleme nach einem Windows Upgrade schilderten.

http://www.edugeek.net/forums/windows-10/190718-damn-copyprofile.html

https://community.spiceworks.com/topic/2085235-windows-10-slow-broken-after-1709-and-new-user

 

Der Fehler musste im Default User Profil zu finden sein. In den zahlreichen Foren, die sich mit diesem Problem beschäftigten, fand ich den Hinweis zum Löschen von bestimmten Ordern im Default User Profil.

Die Lösung:

Folgende Ordner habe ich auf den Domänencomputern im Default User Profil nach dem Upgrade gelöscht:

C:\Users\Default\AppData\Local\Microsoft\Windows\WebCache

C:\Users\Default\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache

Den ganzen Löschvorgang habe ich dann noch mit einem "sofortigen Task" und einem Powershell Script automatisiert.

# Removes WebCache and INetCache folders from Default Profile.
Remove-Item -Path C:\Users\Default\AppData\Local\Microsoft\Windows\WebCache -Force -Recurse
Remove-Item -Path C:\Users\Default\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache -Force -Recurse

$Users = (Get-ChildItem -Path "$env:SystemDrive\Users").FullName

# Deletes WebCache and INetCache on all non-hidden users.

ForEach($User in $Users)

{
    Remove-Item -Path $User\AppData\Local\Microsoft\Windows\WebCache -Force -Recurse -ErrorAction SilentlyContinue
    Remove-Item -Path $User\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache -Force -Recurse -ErrorAction SilentlyContinue
}

Altaro

Silver 164

Bücher

jarz Windows 10 klein
 

Copyright © winxperts4all.com. All Rights Reserved.