Windows Server 2016

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Download Evaluierungsversionen

 

Windows Server, der Kern der Microsoft Cloud Platform, , bringt die Erfahrung, die Microsoft mit der Bereitstellung globaler Clouddienste hat, in Ihre Infrastruktur ein. Windows Server 2016 Technical Preview 5 verfügt über eine große Zahl neuer und verbesserter Features und Funktionen, wie Servervirtualisierung, Speicher, softwaredefinierte Netzwerke, Serververwaltung und -automatisierung, Web- und Anwendungsplattformen, Zugriff- und Datenschutz, virtuelle Desktopinfrastruktur und mehr.

 

Windows Server 2016 Standard

  • Bis zu zwei virtuelle Computer oder Hyper-V-Container
  • Unbegrenzte Anzahl von Windows-Containern
  • Neue Nano Server-Bereitstellungsoption für ein kleines, kompaktes OS

 

Windows Server 2016 Datacenter

 

  • Unbegrenzte Anzahl von virtuellen Computern und Hyper-V-Containern
  • Unbegrenzte Anzahl von Windows-Containern
  • Neue Nano Server-Bereitstellungsoption für ein kleines, kompaktes OS
  • Abgeschirmte virtuelle Computer und Host Guardian Service
  • Speicherfeatures, wie z. B. Storage Spaces Direct und Storage Replica
  • Neuer Netzwerkstapel

 

Installationsanleitungen

Für den Umstieg von einer vorherigen Version von Windows Server auf Windows Server 2016 Technical Preview 5 müssen Sie die vorige Preview-Version deinstallieren und dann Technical Preview 5 installieren. 

Bei der Installation werden Sie aufgefordert, das Produkt zu aktivieren. Für Windows Server 2016 Technical Preview 5 ist ein Product Key erforderlich. 

  • Key für Standard-Edition: MFY9F-XBN2F-TYFMP-CCV49-RMYVH
  • Key für Datacenter-Edition: 6XBNX-4JQGW-QX6QG-74P76-72V67

 

Neuerungen werden in diesem MVA Kurs erklärt.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

In einer größeren Umgebung läuft ein Hyper-V Server Core 2016 TP4 in einem Testbetrieb. Beim Erstellen einer neuen VM über den HyperV-Manager auf einem Remote PC erhielt der Betreuer folgende Fehlermeldung:

 

Fehler erstellen VM

 

Nach längerer Suche bin ich dem Fehler auf die Spur gekommen. Der Hyper-V war ursprünglich kein Domänenmitglied. Der IT-Betreuer hat ihn dann wegen der angeblich besseren Verwaltbarkeit in die Domäne aufgenommen.

Und hier liegt auch die Fehlerquelle:

 

Der Benutzer, der auf dem RemotePC mit dem HyperV-Manager die VM erstellen wollte, war kein Mitglied der Gruppe Hyper-V-Administratoren auf dem betroffenen Hyper-V.

Benutzer der Gruppe Hyper-V-Administratoren hinzufügen und schon funktioniert das Erstellen der VM wieder.

 

 

Benutzer HyperV Admin

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Damit ich das nächste Mal nicht wieder vergebens danach suche:
Für die Verwaltung der SMTP Features auf einem Core Server kann man die RSAT nicht verwenden, da die SMTP Server Tools darin nicht enthalten sind.

 

SMTP Server Tools

SMTP Server Tools include the Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) snap-in.

These tools are not available in RSAT for Windows 8 and later releases.

 

Quelle: Microsoft

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Zuerst muss man auf dem Server Core dir Remoteverwaltung der Firewall erlauben

 

Set-NetFirewallRule -DisplayGroup 'Windows-Firewallremoteverwaltung' -Enabled true -PassThru

 

Nun kann man auf dem Verwaltungsrechner eine MMC starten und das Snapin für die Firewall wählen

 

MMC Firewall 01

 

Computer wählen

 

MMC Firewall 02

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Installing on Microsoft Windows Server Core / Hyper-V Server requires a few different steps before the installation owing to the different nature of the OS interface.  
  1. The first step is to download the Altaro VM Backup installation setup file from www.altaro.com and then copy it onto the server core.  
  2. To do this, simply open a Windows Explorer window and type in the Windows Share location of the Core machine, followed by the drive letter of the system drive (typically “C”), followed by the dollar sign. The format in other words is \\IPAddress\C$ or \\ServerName\C$

 

Quelle: Altaro Support Center

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Das Management eines Hyper-V Core gestaltet sich in einer reinen Arbeitsgruppen-Umgebung deutlich schwieriger als in einem Domänenumfeld.

 

 

Folgende Schritte sind dafür notwendig:

 

 

Auf einem Windows 10 Client wird der Hyper-V Manager und die RSAT Tools installiert. Der Client befindet sich in der Arbeitsgruppe "Workgroup" und heißt Win10-V.

Server mit Windows Server 2016 TP4 Core Version mit aktivierter Hyper-V Rolle. Der Server heißt MicroServer.

  • Beide Systeme sind in der selben Arbeitgruppe "Workgroup".
  • Beide System haben den selben Benutzer und Kennwort.

Weiterlesen: Remote Management Hyper-V Core in einer Arbeitsgruppe

Altaro

Silver 164

Bücher

jarz Windows 10 klein
 

Copyright © winxperts4all.com. All Rights Reserved.