Windows 10

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In Bildungseinrichtungen muss Windows 10 Education anstelle der Version Windows 10 Enterprise verwendet werden.

Seit der Version Windows 10 10586 (1511) ist es möglich ein Versions-Upgrade von Enterprise nach Education durchzuführen.

Genau diesen Umstand habe ich mir zu Nutze gemacht, um ein bestehendes Referenz-Image das mit Windows 10 Enterprise erstellt wurde, nach Windows 10 Education zu ändern.

 

Folgende Schritte sind dafür nötig:

 

  • aktuelles ADK 1511
  • Referenz-Image mit DISM mounten und Version abfragen:
    dism /mount-image /imagefile:E:\MDTLab\Captures\003.wim /index:1 /Mountdir:E:\Mount
    dism /image:E:\Mount /get-targeteditions

    Version upgrade 01

    Upgrade nach Education ist möglich

  • Versions-Upgrade durchführen:
    dism /image:E:\Mount /set-edition:Education
    dism /image:E:\Mount /Set-ProductKey:NW6C2-QMPVW-D7KKK-3GKT6-VCFB2
    dism /unmount-image /mountdir:E:\Mount /commit

 

Es ist auch möglich ein Versions-Upgrade mit Hilfe eines Provision-Packages durchzuführen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit Windows 10 Version 1511 beginnt Microsoft für den angemeldeten Benutzer Apps aus dem Store nachzuladen. (z.B. Twitter, Candy Crush, ...) Diese Apps werden im Benutzer-Modus installiert.

Es gibt aber eine GPO (Achtung es sind die Vorlagen für Windows 10 1511 notwendig)

Computerkonfiguration –> Administrative Vorlagen –> Windows Komponenten –> Cloudinhalt  "Microsoft-Anwenderfeatures deaktivieren"

 

Registry Key:

  • Pfad: “HKLM\Software\Policies\Microsoft\Windows\CloudContent”
  • Eintrag: DisableWindowsConsumerFeatures
  • Wert: 1

 

Apps entfernen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Manchmal ist es notwendig, dass ein automatisches Upgrade nach Windows 10 verhindert wird.

 

Folgende Registrierungseinträge müssen gesetzt werden:

 

Windows Registry Editor Version 5.00

 

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\GWX]"DisableGWX"=dword:00000001[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\OSUpgrade]"AllowOSUpgrade"=dword:00000000"ReservationsAllowed"=dword:00000000[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate]"DisableOSUpgrade"=dword:00000001

 

Auch mit Hilfe des Tools GWX Control Panel ist dies möglich.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Für Windows 10 ist das kumulative Update KB3124200 über die Windows Updates verfügbar.

Manueller Download:

 

Windows 10 KB3124200 x64

Windows 10 KB3124200 x86

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Leider gibt es bei Windows 10 kein Windows Media Center mehr. Mein Sohn wollte allerdings auf dieses Programm unter Windows 10 keinesfalls verzichten. Nach einiger Recherche bin ich im Mydigitallife Forum fündig geworden.

Dort haben sich einige der Portierung des Media Centers nach Windows 10 angenommen.

Nun funktioniert auch unter Windows 10 das Windows Media Center wieder.

 

Download (derzeit aktuelle Version v11)

Anleitung: steht im Download Ordner

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Bei der Verwendung von servergespeicherten Profilen lässt sich bei Windows 10 Build 1511.29 der Edge Browser nicht mehr starten. Meldet sich ein Benutzer das erste Mal an funktioniert alles. Bei einer neuerlichen Anmeldung beendet sich der Edge Browser sofort wieder.

In verschiedenen Foren wird versucht eine Lösung für dieses Problem zu finden.

Bei mir funktioniert der Workaround mit dem Powershell Script, das die nötigen Rechte setzt. Danke an Christian Ullrich für das Script.

Altaro

Silver 164

Bücher

jarz Windows 10 klein
 

Copyright © winxperts4all.com. All Rights Reserved.