Tools

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Seit der Version Java 7 update 10 haben die Java Versionen ein hart codiertes Ablaufdatum eingebaut.

 
"Java Expiration Date

Starting with 7u10, all JREs will contain a hard-coded expiration date. The expiration date is calculated to end after the scheduled release of the next Critical Patch Update. After this date, Java will provide additional warnings and reminders to update to the newer version."

Quelle: https://www.java.com/en/download/faq/release_changes.xml

 

Das Ablaufdatum der Version 7 update 51:

 

Java Expiration Date

The expiration date for 7u51 is April 15, 2014. For systems unable to reach the Oracle Servers, a secondary mechanism expires this JRE (version 7u51) on May 15, 2014. After either condition is met (new release becoming available or expiration date reached), Java will provide additional warnings and reminders to users to update to the newer version.

 

Mit diesen Infos lassen sich dann auch die Deployment Zyklen für neue Java Versionen recht genau planen.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Nachdem ich meinen AIO Bootstick für Windows 8/8.1/Server2012/Server2012R/WMS 2012 fertiggestellt hatte, fehlte mir noch die Recovery Möglichkeit für x64.

 

Hier meine Lösung:

 

T=Wechseldatenträger mit AIO USB

 

bcdedit.exe /store T:\boot\bcd /enum

 

cd T:\boot

 

bcdedit /store bcd /copy {default} /d "Recovery Windows Server 2012"

 

Die GUID des erstellten Eintrags kopieren

Nun kopiert man die boot.wim von der Windows Server 2012 DVD in den Ordner sources auf dem USB Stick und benennt diese um in boot2012.wim


bcdedit /store bcd /set {kopierte GUID} device ramdisk=[boot]\sources\boot2012.wim,{7619dcc8-fafe-11d9-b411-000476eba25f}


bcdedit /store bcd /set {kopierte GUID} osdevice ramdisk=[boot]\sources\boot2012.wim,{7619dcc8-fafe-11d9-b411-000476eba25f}

 

bcdedit.exe /store t:\boot\bcd /deletevalue {default} bootmenupolicy

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Beschreibung:
Das HP USB Disk Storage Tool behandelt USB-Sticks wie normale Festplatten und macht diese bootfähig. Dazu wird der Stick mit einem gängigen Dateisystem wie FAT, FAT32, NTFS versehen. Erhält der Stick das System NFTS kann noch etwas mehr Speicher herausgeholt werden, wenn die Datenkompression aktiviert ist.
Fazit
Mit diesem Tool werden aus einfachen USB-Sticks Notfallsysteme für Windows. Ist ein Stick bootfähig, lassen sich Betriebssystem darauf starten.

Zum Download

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Jing ist ideal, um Ihre Online-Unterhaltungen visuell zu bereichern. Machen Sie kurze Videos oder Bilder von Ihrem Bildschirm und zeigen Sie alles sofort im Internet!

Download

 

Folgende Schritte sind notwendig um zum MSI Paket zu kommen:

 

  1.  Jing Download
  2.  EXE Datei mit 7zip entpacken

    Jing entpacken
  3.  MSI Datei mit Orca bearbeiten und MST Datei erzeugen

    Jing MSI bearbeiten

  4.  MSI Datei und MST Datei über GPO verteilen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit Hilfe von Microsoft SharedView arbeiten Sie standortunabhängig komfortabler mit Kollegen und Partnern zusammen. Sie können bis zu 15 Personen per Internet kontaktieren, Ihren Bildschirm freigeben und gemeinsam an Dokumenten in Echtzeit arbeiten.
zum Download

Altaro

Silver 164

Bücher

jarz Windows 10 klein
 

Copyright © winxperts4all.com. All Rights Reserved.